[wpml_language_selector_widget]
[wpml_language_selector_widget]
Warenkorb 0 0,00 

Akkordeon Jazz Akkorde

Ein leicht verständliches Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene

Das freie Improvisieren auf dem Standardbaß-Akkordeon

Das erste umfassende Lehrbuch für Anfänger und Fortgeschrittene, das in leicht verständlicher und dennoch umfassender Weise eine Methode zum Spielen freier Harmonien auf dem Standardbaß-Akkordeon beschreibt. Jazz- und Unterhaltungsmusik mit farbenfroher musikalischer Baß-Begleitung unter Verwendung der gesamten Harmonienwelt weit über die üblichen Dur-, Moll- und Septimen-Akkorde hinaus, losgelöst von den Beschränkungen der Baßmechanik und allgemein anwendbar auf fast allen auf dem Markt befindlichen Akkordeons. Improvisieren leicht gemacht – keine Angst vor falschen Tönen!

Jazz-Akkorde auf dem Standardbaß-Akkordeon!

Wer bislang der Meinung war, daß man auf dem traditionellen Akkordeon nur Musikstücke mit der bekannten Um-ta-ta-Begleitung spielen kann, wird hier eines Besseren belehrt.

Der Autor zeigt auf geradezu verblüffend einfache Weise, wie man die vielfach von anspruchsvollen Spielern kritisierte stereotype Begleitharmonik von Dur-, Moll- und Septimen-Akkorden verlassen und zu ganz neuen, mitunter exotisch klingenden Akkorden kommen kann, um damit meisterhaft Jazz-Musik oder eine stimmungsvolle Begleitung zu spielen oder nach Herzenslust zu improvisieren. 

Wie funktioniert die Baßseite des Akkordeons technisch, und was ergibt sich daraus harmonisch? Wie macht man aus „falschen“ Tönen gelungene Improvisationen?

Norbert Seidel hat sich einer Problematik angenommen, von der viele – auch Fachleute – der Meinung waren, daß es dafür keine musikalisch zufriedenstellende Lösung gibt. Mit dem, was er hier zeigt, eröffnet er dem Standardbaß-Akkordeon – und seinen Spielern – geradezu gänzlich neue musikalische Welten, emanzipiert das Instrument sozusagen aus den einschlägig bekannten Einsatzbereichen und ermöglicht praktisch jedermann, sich mit ihm frei in der Welt der Töne und Harmonien zu bewegen.

Im ersten Teil des Buches stellt er die musiktheoretische Grundlagen vor, gibt didaktisch fundierte Spielhilfen, notiert wertvolle Akkord-Tabellen und Intervall-Griffbilder und zeigt dann auf, wie sich der interessierte Musiker eigenständig weiterentwickeln und neue harmonische Horizonte für sich entdecken kann. Im zweiten Teil gibt er in 15 eigenkomponierten Musikstücken die Möglichkeit, das Gelernte unmittelbar spielerisch umzusetzen.

Anfänger und Fortgeschrittene, Tasten- und Knopfspieler werden hier gleichermaßen auf ihre Kosten kommen.

„Improvisieren leicht gemacht – keine Angst vor falschen Tönen!“  ist das Motto dieses Lehrbuches, das seit seinem Erscheinen im Jahre 2005 ein Bestseller ist. Es ist das erste und bisher einzige Lehrbuch, das den Weg zum harmonikalisch freien Spiel auf dem Akkordeon mit Standardbässen beschreibt: Jazz und Unterhaltungsmusik mit musikalisch farbenreicher Baßbegleitung quer durch die Welt der Harmonien, jenseits der üblichen Dur-, Moll- und Septimen-Akkorde, trotz des Korsetts der Baßmechanik, und zwar realisierbar mit fast allen Akkordeons, die auf dem Markt erhältlich sind – ab 48 Bässen!

 

Zu dem Lehrbuch ist die Heftreihe “Tango Walzer Jazz” mit Ergänzungsbänden erschienen.

Herausgeber: Ulrich Schmülling

Übersetzer: Willoughby Ann Walshe

Sprache: Deutsch, Englisch

Seitenzahl, Abbildungen: 124 Seiten

Format: 30,5 x 23,0 cm

ISBN: 978-3-925572-09-8
In Kürze verfügbar

Ja

29,50 

Norbert Seidel

1962

Geboren in Hannover

1969–1980

Akkordeonunterricht bei Manfred Bernhard an der VHS in Seelze bei Hannover

Ende der 1970er Jahre

Gründung einer Schülerband (Akkordeon, Schlagzeug, Gitarre) und erste private und öffentliche Auftritte

1982

Abitur, anschließend Wehrdienst und nachfolgend Zivildienst

1983–1991

Jura-Studium an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) München – ohne Abschluß

ab 1984

Regieassistenz und Dramaturgie an Münchner Kleintheatern. Leitung und Organisation verschiedener freier Theatergruppen am Institut für Theaterwissenschaften der LMU München. Leitung eines freien Theaterensembles und Zusammenarbeit mit Münchner Kleintheatern sowie Gastspielhäusern im Münchner Umland, Regie­­­tätigkeit. Diverse Auftritte als Akkordeonist auf Familienfeiern etc.

1988–1989

Freiberufliche Tätigkeit als Theaterkritiker bei der Münchner Stadtzeitung

1990–1991

Gründung und Organisation eines freien Tourneetheaters, Regietätigkeit

1992–1994

Umschulung zum Handzuginstrumentenmacher bei Stefan Modricker im Schwarzwald – Abschluß: Gesellenprüfung

1996–1998

Selbständige Tätigkeit als Handzuginstrumentenmacher trotz fehlender Meisterprüfung, mit Ausnahmegenehmigung der Handwerkskammer München und Oberbayern

1998–2021

Mitarbeiter bei einem Münchner Großhändler für Musikinstrumente

1999

Meisterprüfung als Handzuginstrumentenmacher

2000–2001

Beschäftigung mit erweiterten Akkorden auf dem Standardbaßmanual, Tätigkeit als Komponist und Autor (Arbeit an dem Lehrwerk „Akkordeon Jazz Akkorde“)

seit 2005

Akkordeonlehrer am Freien Musikzentrum e.V. München und an der Haidhauser Schule für Musik in München

2005–2007

Akkordeonlehrer beim Akkordeon-Club-Eichenau e.V.

seit ca. 2007

Beschäftigung mit der Frühgeschichte der Handzuginstrumente (Schwerpunkt Bandoneon) und Aufbau einer entsprechenden Instrumenten- und Materialiensammlung

seit 2009

Verheiratet mit Sölve Seidel

2022–2023

Ausbildung zum Grafikdesigner (OfG-Abschlußzertifikate Grafik­software und Grafikdesigner)

 

The first extensive instruction book for beginning and advanced players that describes in an easily understandable and yet extensive manner a method for playing free harmonies on the stradella bass accordion. Jazz and entertainment music with colorful musical bass accompaniment using the entire world of harmonies far beyond the common major, minor, and seventh chords, despite the restrictions of the bass mechanics, and generally applicable to nearly all accordions available on the market.

Improvising made easy – no fear of false tones!

Jazz chords on the standard bass accordion!

Whoever formerly thought that only music pieces could be played with familiar om-pah-pah accompaniment on the traditional accordion will learn something new here.

In this extensive instruction book, the author shows in an astonishingly simple manner how a person can evolve from the stereotyped major, minor, and seventh chords of accompaniment harmony often criticized by demanding players to achieve quite new, even exotic sounding chords in order to play jazz music and lively accompaniment masterfully or improvise to one’s heart’s content.

How does the bass side of the accordion function technically and what is the harmonic result? How can a person turn “false” tones into successful improvisations?

Norbert Seidel has tackled a problem for which many people — even professionals — believed there was no satisfactory musical solution. Here he opens for the standard bass accordion — and its players — totally new musical worlds. He emancipates, so to say, the instrument from its well-known areas of application and makes it possible for practically everyone to play freely in the world of tones and harmonies.

In the first part of the book, he presents the basics of music theory, gives didactically founded playing assistance, includes valuable chord tables and interval position charts, and shows how the interested musician can advance independently and discover new harmonic horizons.

In the second part, through 15 of his own music compositions, he provides the possibility to apply directly what has been learned.

Beginners as well as advanced players, button and piano keyboard players will receive much value from this instruction book.

“Improvising made easy no fear of false tones!”  is the motto of this book that has become a best seller since its first publication in 2005. It is the first and only book that describes a method for playing free harmonics on the standard bass accordion for beginning and advanced players: jazz and entertainment music with colorful musical bass accompaniment using the entire world of harmonies far beyond the common major, minor, and seventh chords, despite the restrictions of the bass mechanics, and generally applicable to nearly all accordions available on the market — from 48 basses!

 

Norbert Seidel

1962

Born in Hannover

1969–1980

Accordion lessons with Manfred Bernhard at the Volkshochschule in Seelze near Hannover

Late 1970s

Establishing a school band (accordion, drums, guitar) and first private and public performances

1982

High school graduation, then military service and subsequent civil service

1983–1991

Law studies at Ludwig Maximilians University (LMU) Munich – without formal degree

From 1984

Assistant director and dramaturge at small theaters in Munich. Leading and organizing various freelance theater groups at LMU’s Institute for Theater Studies in Munich. Leading a freelance theater ensemble and collaborating with different small theaters in Munich and festival theaters in the surrounding area, directing. Various performances as accordionist at family celebrations, etc.

1988/89

Freelance work as theater critic for the newspaper Münchner Stadtzeitung

1990/91

Founding and organizing a free touring theater, directing

1992–1994

Retraining as accordion/harmonica instrument maker with Stefan Modricker in the Black Forest – graduation: journeyman’s examination

1996–1998

Self-employment as accordion/harmonica instrument maker despite missing master examination, with special permission of the Chamber of Crafts Munich and Upper Bavaria

Since 1998

Employee at a Munich wholesaler of musical instruments

1999

Master exam as accordion/harmonica instrument maker

2000/2001

Concerned with extended chords on the accordion’s standard bass manual, activities as composer and author (work on the book „Accordion Jazz Chords“)

Since 2005

Accordion teacher at the Freies Musikzentrum e.V. in Munich and the Haidhauser School of Music in Munich

2005–2007

Accordion teacher at the Akkordeon-Club-Eichenau e.V.

Since about 2007

Concerned with the early history of squeezebox instruments (focus on bando­neon) and establishing a respective collection of instruments and materials

Since 2009

Married to Sölve Seidel

2022–2023

Education as a graphic designer (OfG final certificates in graphic software and graphic design)

 

 

Das könnte dir auch gefallen …

Mein Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer.

Sieht so aus, als hättest du noch keine Wahl getroffen.